banner

Nachricht

Apr 12, 2023

Analyse: Apples Vision Pro liefert einen Konflikt mit Valve, Sony und Meta über die Zukunft von VR/AR

von Thomas Wildeam 6. Juni 2023 um 16:34 Uhr. 6. Juni 2023 um 16:34 Uhr

Das neu angekündigte Headset von Apple positioniert das Unternehmen als Konkurrent im sich entwickelnden Bereich der virtuellen und erweiterten Realität und verdeutlicht die unterschiedlichen Wege, die große Player im aktuellen Stand von VR/AR einschlagen.

Während VR/AR im Vergleich zu der Boomzeit vor der COVID-19-Krise relativ ruhig war, hat sich die Branche nicht verändert. Tatsächlich ist das Feld im Jahr 2023 intensiver geworden, da sowohl neue als auch alte Wettbewerber neue Produkte und Plattformen auf den Markt bringen.

Diese vier Unternehmen repräsentieren zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels vier unterschiedliche Herangehensweisen an die VR/AR-Szene, was auch einen sichtbaren Punkt der Divergenz in der Art und Weise darstellt, wie die Technologie angepasst und genutzt wird.

Auf den ersten Blick widerspricht Apple mehreren jüngsten Bewegungen in diesem Bereich. Das alte Problem – und Argument gegen – VR war, dass es sich um ein Boutique-Produkt handelte, das sich an Bastler richtete, die über ein hohes verfügbares Einkommen und mindestens einen freien Raum für ihr VR-Rig verfügten.

Mit besserem Tracking, intelligenteren Controllern und drahtloser Technologie hat Meta mit Quest 2 die VR/AR-Szene stark verändert. Es handelt sich um ein eigenständiges Produkt, für das Sie es nicht an einen PC anschließen oder Basisstationen installieren müssen. Noch wichtiger ist, dass der Preis mit 349 US-Dollar oder weniger dem einer normalen Videospielkonsole entspricht.

Apples Vision Pro hingegen soll 3.499 US-Dollar kosten. Selbst für ein Apple-Produkt ist das eine hohe Herausforderung. Ich habe einige Vermutungen gesehen, dass der Plan mit dem Vision Pro hauptsächlich darin besteht, ihn an Entwickler zu verkaufen, um einen neuen VR/AR-Wearables-Bereich für Apple aufzubauen, der in ein paar Jahren mit einer günstigeren Ausgabe des Vision Pro reifen wird Vision. Das scheint jedoch nicht ganz im Einklang mit Apples traditionellem Vorgehen zu stehen.

Das Meta Quest Pro wirkte am Ende wie ein überstürzter Versuch, Apple am Pass abzuwehren. Im Gegensatz zum Vision stellt Meta den Quest Pro in erster Linie als Metaverse-Tool und Produktivitätsleitfaden vor. Sicher, das Pro verfügt über Controller und ist mit dem Meta Store kompatibel, sodass Sie es für Spiele verwenden können, aber Meta scheint am meisten gespannt darauf zu sein, welche Auswirkungen es auf den Büroalltag haben wird.

Schließlich gibt es noch Sony, das seine PlayStation VR2 vollständig auf Videospiele ausgerichtet hat. Es gibt mehrere Möglichkeiten, andere Medien-Apps wie Netflix über Ihr PSVR2-Headset auszuführen, genau wie Sie es auf dem Meta Quest 2 können, aber das PSVR2 ist für die Unterhaltung gedacht.

Zu den jüngsten Ankündigungen beim PlayStation Showcase gehören eine VR-Adaption des aktuellen Remakes von Capcoms Resident Evil 4 und eine Fortsetzung des Zombie-Shooters Arizona Sunshine. Produktivität steht bei Sony in der Regel nicht ganz oben auf der Speisekarte.

Alle drei dieser Geräte haben eines gemeinsam: Sie bauen einen „ummauerten Garten“ um ihr eigenes Ökosystem herum. Viele PSVR2-Spiele werden von Sony selbst veröffentlicht und sind exklusiv für die Plattform erhältlich. Während Sony vor kurzem damit begonnen hat, viele seiner First-Party-Titel über Steam auf den PC zu bringen, wie zum Beispiel God of War, sind viele seiner früheren VR-Titel wie Blood & Truth auf PSVR geblieben.

Was Valve betrifft, wissen wir seit etwa 2021, dass es zumindest an einem Nachfolger des Valve Index arbeitet, da das Unternehmen mehrere Patente dafür angemeldet hat. Gerüchte über einen theoretischen „Index 2“ gibt es schon seit Jahren, doch Valve arbeitet bekanntermaßen nach einem eigenen internen Zeitplan. Wie Robin Walker mir im Jahr 2020 erzählte, ist Valve vollständig in Eigenbesitz und hat daher die Freiheit, alles zu erkunden, was es tun möchte, ohne sich um Probleme wie hektische Aktionäre kümmern zu müssen.

Vor diesem Hintergrund liegt das Interessante an einem potenziellen Index 2 jedoch darin, was Valve mit seinem tragbaren Gaming-PC, dem Steam Deck, gemacht hat. Insbesondere verfügt das Deck über keine integrierte digitale Rechteverwaltung, sodass jeder, der es für Homebrew-Projekte verwenden möchte, dies ohne Hacks oder Exploits tun kann.

Man kann zwar nicht sagen, dass Valve keinen eigenen „ummauerten Garten“ hat, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen die digitale Storefront von Steam besitzt, aber es ist, wenn überhaupt, etwas zu einfach, im Jahr 2023 auf Steam einzusteigen.

Noch wichtiger: Wenn die gleichen Mod-freundlichen Richtlinien vom Steam Deck auf einen theoretischen Index 2 übertragen werden, könnte dies eine interessante Störung für die gesamte VR/AR-Szene darstellen. Ein großer Teil des aktuellen Spielplans von Apple und Meta stammt von ihrem integrierten, gefangenen Publikum, aber in einem theoretischen Szenario, in dem Valve einen Index-Nachfolger veröffentlicht, der auch als Homebrew-freundliches Entwicklungskit dient, könnte dies viel bewirken Eröffnen Sie die Indie-Entwicklung in einem Bereich, der derzeit von großen Playern dominiert wird.

Siliziumchips sind die Grundlage moderner Computer. Und da immer mehr Workloads in die Cloud verlagert werden, ist es sinnvoll, Silizium zu verwenden, das speziell für die Cloud entwickelt wurde. Aus diesem Grund entwickelt AWS seine Siliziumchips individuell, um effizienter und nachhaltiger zu sein, was Ihnen hilft, die Leistung zu maximieren und Geld zu sparen.

Besuchen Sie den AWS Silicon Innovation Day am 21. Juni um 9 Uhr pazifischer Zeit unter twitch.tv/awsonair oder LinkedIn.

Erfahren Sie mehr über versicherte und gesponserte Inhalte auf GeekWire.

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von GeekWire, um alle Schlagzeilen zu verfolgen

Haben Sie einen Knüller, über den GeekWire berichten soll? Lass uns wissen.

von Thomas Wilde GeekWire Daily GeekWire Weekly Breaking News Alerts GeekWire Startups GeekWire Mid-Week Update GeekWire Local Deals
AKTIE